Polen importiert Futterweizen

1

Das Exportgeschäft für Getreide ist in Polen praktisch zum Erliegen gekommen. Stattdessen nehmen die Importe zu. Vereinzelt gehen noch Exporte von Futterroggen nach Deutschland, beobachtet die Agrarredaktion des polnischen Fernsehsenders TVP. Weizen wird dagegen mittlerweile in Polen gebraucht, nachdem seit Jahresbeginn größere Mengen ins Ausland verkauft worden sind. Mittlerweile importieren die polnischen Mischfutterhersteller Futterweizen vorwiegend aus der Slowakei und aus Tschechien. Deutscher Futterweizen ist vergleichsweise zu teuer. Für die Importe ist die Schwäche der polnischen Währung von Nachteil. Der aktuelle Kurs beträgt rund 4,50 Zloty/Euro. Vor einem Jahr waren es weniger als 3,50 Zloty/Euro gewesen. (db)
stats