1

Eine Mehrwertsteuer auf unbearbeitete landwirtschaftliche Produkte in Höhe von 3 Prozent des Warenwertes soll in Polen zum 4. September 2000 eingeführt werden. Dem stimmte das Parlamentsunterhaus, der Sejm, in der vergangenen Woche zu. Die Verabschiedung eines entsprechenden Gesetzes wurde von heftigen Streitigkeiten über die Höhe der Steuer begleitet. Zuerst hatte sich der Sejm im Mai diesen Jahres für einen Null-Steuersatz ausgesprochen, wie es die Oppositionsparteien und Bauernverbände gefordert hatten. Diese waren der Meinung, dass die Einführung der Abgabe Einkommensverluste für die Landwirtschaft zur Folge haben werde. Erst bei der erneuten Abstimmung konnte sich das regierende Wahlbündnis Solidarität (AWS) auch im Sejm mit dem Wunsch des Kabinetts nach einer 3-prozentigen Abgabe durchsetzen, nachdem die zweite Kammer, der Senat, dafür votiert hatte. Allerdings stimmten einige AWS-Abgeordnete trotz der Aufrufe zur Parteidisziplin wieder für eine "Null-Lösung". (pom)
stats