1

Das staatliche Düngemittelwerk Zaklady Azotowe Kedzierzyn (ZAK) soll nach dem Willen der polnischen Regierung privatisiert werden. Dazu sollen rund 5,4 Mio. Aktien im Wert von 25 Sloti/Aktie (umgerechnet 12,50 DM/Aktie) ausgegeben werden. Allerdings kann nur ein Paket von 10 Prozent der Aktien erworben werden. Letzter Termin für die Zeichnung ist der 27. Februar. Das Staatsunternehmen soll zu 80 Prozent verkauft werden, die restlichen 20 Prozent bleiben im Eigentum des Staates. Auch für die beiden anderen Düngemittelwerke Zaklady Chemiczne Police und Zaklady Azotowe Pulawy sollen noch in diesem Jahr private Käufer gefunden werden, schreibt Fertilizer Week. Marktbeobachter nennen die BASF AG, Ludwigshafen, und die österreichische Agrolinz als die größten Interessten für ZAK. 2000 Arbeiter sind in Kedzierzyn beschäftigt, wo im Jahr rund 610.000 t KAS, 170.000 t Harnstoff und 100.000 t granuliertes Ammoniumnitrat hergestellt werden. (da)
stats