Polen profitiert von russischer Nachfrage

1

Polens gesamte Exporte nach Russland sind 2004 gegenüber dem Vorjahr um 89 Prozent auf einen Wert von 2,9 Mrd. US-$ gestiegen. Die Wachstumsrate ist im ersten Quartal dieses Jahres sogar noch angestiegen, zeigen die Ende vergangener Woche veröffentlichten Außenhandelszahlen des Statistischen Amtes GUS in Warschau. Mittlerweile hält Russland nach GUS-Berechnungen einen Anteil von 4 Prozent der polnischen Exporte. Damit ist der russische Exportmarkt im Jahr der EU-Erweiterung nicht weggebrochen, sondern gewachsen. Die polnische Zeitung "Rzeczpospolita" führt den Anstieg der polnischen Exporte nach Russland auf die lebhafte Konsumnachfrage zurück. Bei den Lebensmitteln nach Russland haben insbesondere Exporte von Obst und Gemüse für die Belieferung der Moskauer Märkte zugenommen. Auch Süßwaren haben Erfolge zu verzeichnen. Deutlich zurückgegangen sind dagegen die Exporte von Fleisch und Milchprodukten. Hier spielten sowohl Preiserhöhungen in Polen als auch die Importbeschränkungen in Russland eine Rolle. (db)
stats