Der Kälteeinbruch führt dazu, dass Polen und Russland weniger Gas nach Westeuropa liefern. Düngemittelhersteller können nicht in vollem Umfang produzieren. Der polnische Gasmonopolist PGNiG wird seine Gaslieferungen an seinen Hauptkunden den Mineralölkonzern PKN Orlen und andere Unternehmen drosseln. Davon betroffen sind auch die polnischen Düngerhersteller Zaklady Azotowe Pulawy und Zaklady Chemiczne Police sowie Produzenten in Tschechien und Slowakei. Diese Werke müssen auf Grund der geringeren Gaslieferung ihre Stickstoffdüngerproduktion einschränken. Dies wird auch Auswirkungen auf die Mengenverfügbarkeit von Düngern in Westeuropa haben. Denn auch der russische Staatskonzern Gazprom hat angekündigt, weniger Gas nach Westeuropa zu liefern. Sowohl Polen als auch Russland wollen wegen der anhaltenden Kälte Kunden im eigenen Land bedienen. (da)
stats