Polens Agraraußenhandel verliert Schwung

1

Polen erwartet 2008 nur noch einen kleinen Überschuss im Agrar- und Lebensmittelhandel von 1,62 Mrd. €. Er sinkt gegenüber dem Vorjahr um schätzungsweise 300 Mio. €. Eine Vorschätzung des agrarökonomischen Instituts IERiGZ in Warschau zeigt eine Zunahme des Agrarexports um 7 Prozent auf 10,66 Mrd. €. Dem steht ein stärkerer Anstieg der Agrarimporte um 13 Prozent auf 9,04 Mrd. € gegenüber. Beide Zuwachsraten sind im Vergleich zu den Vorjahren jedoch geschrumpft. Den Rückgang führt das IERiGZ auf sinkende Preise zurück. (db)
stats