Ein Viehtransporter mit 20 Rindern ist am Montag in Eggenfeld/Rottal-Inn umgekippt. Zehn Tiere konnten entkommen, teilte die Polizei mit. Eines der Tiere hatte sich nach dem Unfall in einen Supermarkt verirrt. Zuvor hatten zwei Polizisten versucht, das Tier einzufangen. Sie zogen sich dabei leichte Verletzungen zu.

Der Supermarkt wurde nach dem Eindringen des Tieres geräumt. Ein Polizist erschoss schließlich den wild gewordenen Bullen, Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 10.000 €. Eine Kassiererin und eine Feuerwehrfrau, auf die der Stier zugelaufen war, erlitten einen Schock. (az)
stats