Das Gelände für den genehmigten Geflügelschlachthof im niedersächsischen Ort Wietze bei Celle wird momentan durch Polizeikräfte geräumt. Seit etwa 7.00 Uhr heute Morgen seien Polizisten im Verfahren der Amts- und Vollzugshilfe für den Landkreis Celle damit beschäftigt, etwa 15 bis 20 Personen von dem Gelände zu entfernen, sagte ein Polizeisprecher agrarzeitung.de. Es handele sich um einen sehr umfangreichen Einsatz, erklärte der Sprecher, da die Besetzer in der Zeit seit Beginn der Aktionen im Mai 2010 das Gelände stark gesichert hätten.

So sei ein weitläufiges Tunnelsystem angelegt sowie ein etwa 80 cm tiefer Graben rund um die Unterkünfte der Besetzer gezogen worden. Zusätzlich hätten die Besetzer Stolperdrähte gelegt und Barrikaden errichtet. Einzelne Personen hätten sich in Betonröhren angekettet sowie in Erdlöchern einbetoniert. Sie müssten durch Spezialkräfte der Poilizei befreit werden. Die Auseinandersetzungen verlaufen jedoch sehr friedlich, äußerte der Sprecher. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Aktion am frühen Nachmittag beendet sein werde. (jst)
stats