Polnische Agrarproduktion gewachsen

1

Polnische Landwirte haben 2004 auf den Äckern und in den Ställen Produkte im Wert von rund 66 Mrd. Zloty erzeugt. Das war gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs um fast 11 Prozent, zeigen die jetzt veröffentlichten Zahlen der Warschauer Statistikbehörde GUS. Bei einem durchschnittlichen Kurs von 4,40 Zl/€ entspricht der Produktionswert 2004 etwa 15 Mrd. €. Rund 53 Prozent davon stammten aus der pflanzlichen Produktion und 47 Prozent aus der tierischen Produktion. Die größten Anteile zum gesamten Produktionswert trugen Getreide mit 19 Prozent sowie Schlachtschweine und Milch mit jeweils 16 Prozent bei.

Die GUS-Statistik weist für 2004 rund 1,85 Millionen Landwirte mit einer Nutzfläche von mehr als 1 ha aus. Diese Landwirte bewirtschafteten im Durchschnitt 7,5 ha und zusammen rund 85 Prozent der landwirtschaftlichen Nutzfläche in Polen. Diese liegt insgesamt bei rund 16,3 Mio. ha, darunter 11,3 Mio. ha Ackerfläche.

Zum Vergleich: In Deutschland liegt die landwirtschaftlich genutzte Fläche bei insgesamt etwa 17,0 Mio. ha, darunter 11,8 Mio. ha Ackerland. Damit haben Polen und Deutschland vergleichbare Flächenressourcen. Der Produktionswert liegt in Deutschland jedoch etwa zweieinhalb mal so hoch wie in Polen. (db)

stats