Agrarstatistik

Polnische Landwirte beackern mehr Fläche


Nach Angaben des Warschauer Statistikamtes zur Bodennutzung 2015 hat die landwirtschaftlich genutzte Fläche im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent zugenommen. Dagegen sind weniger Hausgärten registriert worden. Eine Begründung nennt das Amt nicht. Möglicherweise sind bisher brachliegende Flächen in die Produktion genommen worden. Es kann auch sein, dass im Zuge der EU-Agrarreform mehr Flächen registriert worden sind, damit für sie Direktzahlungen beansprucht werden können.

Insgesamt werden in Polen 16,3 Mio. ha Land bewirtschaftet, darunter etwa 14,9 Mio. ha von bäuerlichen Familienbetrieben. Ackerbau nimmt 74 Prozent der polnischen Agrarfläche ein. Grünland kommt auf 21 Prozent. Offiziell stillgelegt sind weniger als 1 Prozent. Der Rest sind überwiegend Dauerkulturen.

Nach wie ist die Agrarstruktur sehr klein. Erfasst hat die Statistikbehörde 1,4 Millionen Betriebe mit mehr als 1 ha. Ein Durchschnittsbetrieb in Polen verfügt jetzt rein rechnerisch über 10,51 ha. Vor zwei Jahren waren es 10,45 ha. Von einem nennenswerten Strukturwandel kann also nicht die Rede sein.

Gut 1 Mio. Betriebe verfügen über 1 bis 10 ha Agrarfläche. Mehr als 10 ha bewirtschaften 352.000 Betriebe. Großbetriebe gibt es in Polen selten. Mehr als 1.000 ha haben 270 Unternehmen gemeldet, und bei 790 Betriebe ist eine Flächenausstattung zwischen 500 und 1.000 ha bekannt. (db)
stats