Polnische Veterinäre koordinieren Zertifikate

1

Bis zum Wochenende könnte der Weg für polnische Schweine über die Grenze zur Ukraine wieder frei sein. Die Veterinäre beider Länder koordinieren derzeit die erforderlichen Begleitpapiere, berichtet die polnische Zeitung Rzeczpospolita. Die Bestimmungen in den Gesundheitszeugnissen müssten noch von der ukrainischen in die polnische Sprache übersetzt werden. Wenn die Prozedur geklärt sind, wäre die seit einer Woche geltende Lieferunterbrechung für Schweine aus Polen in die Ukraine aufgehoben.

Auf der Stelle treten dagegen die Verhandlungen mit Russland. Dort gilt seit zwei Wochen ein absoluter Importstopp für Fleisch und Fleischprodukte aus Polen und seit zehn Tagen ein entsprechendes Embargo für pflanzliche Produkte. Polens Landwirtschaftsminister Krzysztof Jurgiel hat dieses Thema zwar jetzt auch am Rande des Agrarministerrates in Brüssel angesprochen. Da es sich aber in erster Linie um ein bilaterales Problem zwischen Polen und Russland handelt, wird Polen seitens der EU wenig Hilfe zu erwarten haben, kommentiert Agra Europe London die Gespräche. Schließlich steht in Norwegen noch die Aufklärung von Salmonellenfunden in aus Polen importiertem Fleisch an. Der polnische Fleischexporteur ist überzeugt, dass die Ware in Polen noch unbelastet war und es zu der Kontamination erst in Norwegen gekommen sei. (db)

stats