1

Auf Drängen Deutschlands wird die Zuteilung der Prämienansprüche für Flurbereinigungsflächen praxisgerechter gestaltet werden. Mit einer Änderungsverordnung der EU-Kommission, die aber noch nicht offiziell verabschiedet ist, soll es den Mitgliedstaaten ermöglicht werden, Prämienrechte nach der Neuzuteilung der Flurbereinigungsflächen anhand der 2004 oder 2005 ausgewiesenen Nutzung zuzuteilen, informiert der Deutsche Bauernverband (DBV), Bonn, in einer Mitteilung. Damit erhalte zum Beispiel eine Fläche, die im Flurbereinigungsverfahren dem neuen Besitzer im Jahr 2004 als "Grünland" zugewiesen wurde, den Status Dauergrünland und damit die Flächenzahlung für Dauergrünland. Für alle anderen beihilfefähigen Flächen würden entsprechend Zahlungen für Ackerland gewährt. Flächen mit der zugewiesenen Nutzung "Acker" seien zudem stilllegungsfähig und werden in die Berechnung der Stilllegungsverpflichtung mit einbezogen.

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) hat laut DBV nun angekündigt, zur Umsetzung dieser Option die bestehende Betriebsprämiendurchführungsverordnung sowie die Direktzahlungen-Verpflichtungsverordnung in einer Eilverordnung zu ändern. Geplant sei, die Entscheidung den Bundesländern zu überlassen. (ED)

stats