1

Precision Farming ist im Pflanzenschutz weniger verbreitet als zum Beispiel bei der Düngung oder der Saat. Das Problem im Pflanzenschutz ist nach Ansicht von Dr. Armin Werner, Leiter des Instituts für Landnutzungssysteme und Landschaftsökonomie im Zentrum für Agrarlandschafts-und Landnutzungsforschung (ZALF) e.V., Müncheberg, aus der Fülle der Informationen und Einflussfaktoren die richtigen Schlüsse zu ziehen. Lösungen für Maßnahmen wie die Bekämpfung von Blatt-, Ähren- und Fußkrankheiten oder Schadinsekten in der Fläche zu differenzieren, gestalte sich äußerst schwierig, so Werner im Gespräch mit der Agrarzeitung Ernährungsdienst weiter. Precision Farming in der Unkrautbekämpfung dagegen sei schon praxisreif. Hemmschuh für eine weitere Verbreitung in der Praxis sei bislang der Preis und die Skepsis der Landwirte. Das vollständige Interview ist im heutigen Blickpunkt "Pflanzenschutz im Frühjahr" nachzulesen. (ED)
stats