Preisdruck bei Rindfleisch befürchtet

1

4.565 t Rindfleisch hat die EU-Kommission vergangene Woche in Brüssel in die Intervention übernommen. Neben 3.756 t Bullenfleisch wurden zum ersten Mal seit langem auch 809 t Ochsenfleisch interveniert. Die Kommission äußert seit längerem Bedenken, dass der Weideabtrieb in Irland bei gleichzeitig weggebrochenen Exportmöglichkeiten nach Ägypten die Preise in der EU stark unter Druck setzen könnte.

Im neuen Herauskaufprogramm der Kommission wurden in der vergangenen Woche 8.656 t Rindfleisch aus der EU angenommen, davon 2.265 t aus Deutschland, 5.420 t aus Irland und 971 t aus Spanien. (Mö)
stats