Cropenergies

Probebetrieb in England im Sommer geplant


Der Vorstand der Cropenergies AG hat beschlossen, die Bioethanolanlage in Wilton, Großbritannien, spätestens ab Juli 2016 zu einem Testbetrieb anzufahren. Die Anlage steht seit Februar 2015 temporär still. Während dieser Zeit wurden zahlreiche technische Modifikationen vorgenommen, um die  Energieeffizienz zu verbessern. Nun komme es darauf an, dass die EU-Mitgliedsstaaten ihre Beimischungsziele für erneuerbare Energien weiter erhöhen. Vor allem in Großbritannien sei die die rechtzeitige Erhöhung der Beimischungsverpflichtung (Renewable Transport Fuels Obligation) und die Einführung von höheren Beimischungen von Ethanol (E10) wichtig, wenn die Anlage in Wilton dauerhaft betrieben werden solle. Insgesamt produziert Cropenergies Im Jahr rund 1,3 Mio. Kubikmeter Bioethanol/Jahr an vier Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich.

Auf eine bessere Ertragslage im abgelaufenene Geschäftsjahr 2015/16 (März/Februar) weist Cropenergies einen Tag vor der Veröffentlichung der Geschäftszahlen hin. Der Vorstand will der Hauptversammlung am 12. Juli nach der Nullrunde im Vorjahr wieder eine Dividende von 0,15 Euro je Aktie zu bezahlen. (da)
stats