Für die Prognose von Phytophthora und Alternaria können sich Kartoffelerzeuger ab sofort anmelden.  Zugang zu dem Phytophthora-Modell Weihenstephan bietet die Syngenta Agro GmbH, Maintal, unter der Rubrik „Services" auf der Syngenta-Homepage. Dort kann die Prognose auch als Fax- oder Email-Service abonniert werden.
Grundlage der Prognose sind Befallserhebungen auf Praxisflächen bis zum Erstauftreten der Krautfäule in unbehandelten Spritzfenstern. Zusätzlich wird das Auftreten des Erregers in  Risikoflächen, wie Folien- und Frühkartoffeln, dokumentiert. Täglich wird das Risiko für Neuinfektionen und die Bewertung des witterungsbedingten Epidemiedrucks mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms und eines dichten Netzes von Wetterstationen neu ermittelt.
Zusätzlich liefert das Prognosemodell auch Informationen zum Auftreten der Dürrfleckenkrankeit (Alternaria) und gibt Hinweise zur Bekämpfung. (az)
stats