1

Seit Anfang März wird in Bulgarien Rindvieh verstärkt auf BSE getestet. Im Rahmen eines Programms des Sofioter Landwirtschaftsministeriums zur BSE-Überwachung sollen in den Laboratorien zweier Forschungsinstitute Gehirnproben von insgesamt 1.890 über 24 Monaten alten Schlachttieren untersucht werden. Die Tests werden vorgenommen, um jegliche Bedenken hinsichtlich des möglichen Eintretens von BSE im Lande auszuräumen, teilte das Ministerium mit. Seit dem 22. Januar 2001, als ein Verbot für die Einfuhr von Lebendrindern sowie tierproteinhaltigen Futtermitteln verhängt worden war, importierte Bulgarien auch kein Rindfleisch aus den Ländern mit registrierten BSE-Fällen, heißt es in einer Presseverlautbarung des Ressorts. Die Einfuhren erfolgten ausschließlich aus Argentinien, Brasilien und Australien. (pom)
stats