1

Die aktuell diskutierte EU-Pflanzenschutznovelle ruft immer mehr Proteste hervor. Die HaGe Kiel hat 3.500 Unterschriften von Landwirten und Verbrauchern gesammelt und die Liste am vergangenen Dienstag an die EU-Parlamentarier Ulrike Rodust und Dr. Heinz Kindermann, beide SPD, in Straßburg übergeben. Otto Kamerichs, Vorstandsvorsitzender der HaGe Kiel, erklärte: „Wir bitten und fordern, dass die Thematik ihrer Bedeutung entsprechend gewürdigt und behandelt wird. Wir fordern eine grundlegende Diskussion, um einen Kompromiss zu finden, der den Interessen der Verbraucher, der Landwirte sowie auch unserer internationalen gesellschaftlichen Verantwortung gerecht wird."

Sowohl Industrie, Verbände und Praktiker befürchten den Verlust vieler Wirkstoffe. Die Schätzungen zeigen dabei große Bandbreiten auf und reichen von 15 bis über 80 Prozent, je nach dem, ob der Vorschlag der EU-Kommission oder der des Europa-Parlamentes zum Tragen kommt. Eine Studie zur Folgenabschätzung gibt es nicht und wird von vielen Verbänden angemahnt. (ED)

stats