1

Der niederländische Tiernahrungshersteller Provimi, Rotterdam, weist für das Geschäftsjahr 2008 ein deutliches Plus aus. So stieg der Umsatz auf 2,15 Mrd. €, teilte das an der Börse Euronext in Paris gelistete Unternehmen mit. Dies entspricht nach Unternehmensangaben einer Steigerung von mehr als 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Gründe dafür nennt Provimi Preiseffekte, weil durch die stark gestiegenen Rohstoffpreise auch die Abverkaufspreise entsprechend angepasst wurden. Das Nettoergebnis hat sich nach 10,5 Mio. € im Jahr 2007 auf 25,8 Mio. € im Jahr 2008 erhöht.

In nahezu allen Märkten hat sich das Tiernahrungsgeschäft im vergangenen Geschäftsjahr positiv entwickelt, berichtet Provimi. Allerdings hätte die Geschäftsentwicklung in den Ländern Zentraleuropas auf Grund niedriger Marktpreise und schwacher Währungen gelitten, heißt es weiter. So verzeichnete der Tiernahrungshersteller in Polen einen Umsatzrückgang von mehr als 40 Prozent. Dort hätten niedrige Getreide- und Sojapreise einen starken Trend zu Eigenmischungen auf den Betrieben bewirkt. In Ungarn hat das Unternehmen ein Futtermittelwerk zum Ende des vergangenen Jahres stillgelegt.

Für das laufende Jahr 2009 rechnet Provimi mit weiteren starken Einflüssen auf die Geschäftstätigkeit durch anhaltende Volatilität der Rohstoffpreise. Die Gruppe werde die konsequente Anpassung an die sich ändernden Marktbedingungen fortführen, heißt es weiter. (jst)

stats