1

Die praktische Umsetzung eines grenzübergreifenden Kontroll- und Überwachungssystems erarbeitet eine neu gebildete Arbeitsgruppe Das Expertenteam setzt sich aus aus sieben Regionen Europas (Gelderland (NL), Schweiz, Ligurien (I), Vidin (BU), Hovestad (DK), Rhône-Alpes (F) und Nordrhein-Westfalen) zusammen, teilt das nordrhein-westfälische Verbraucherschutzministerium, Düsseldorf, mit.

Im Rahmen des Strukturförderungsprogrammes Interreg-IIIC unter dem Stichwort "PromSTAP" (Promotion of the stable to table approach = vom Erzeuger zum Verbraucher) sollen Qualitätssicherungsmaßnahmen grenzüberschreitend für die Sicherheit von Lebensmitteln sorgen und die Innovation in europäischen Nahrungsmittelketten fördern. Vertreter aus Politik, Verwaltung, Forschung und Industrie beteiligen sich an den gemeinsamen Projekten und entwickeln neue Strategien, Konzepte und "Best Practice"-Leitlinien zur Steigerung der Lebensmittelsicherheit. Hilfestellungen im Bereich der Qualitätssicherung, eine durchgängige Risikoanalyse bei der Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln sowie Konzepte zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen werden als erste Projekte genannt. (ED)

stats