Die A-Quote in Österreich lag im Milchjahr 2014/15 bei rund 2,9 Mio. t. Geliefert hatten die Bauern jedoch Mehr als 3,0 Mio. t an die Molkereien und Käsereien, berichtete AIZ.info. Unterm Strich heißt das für Österreichs Milchbauern, dass sie eine Zusatzabgabe von rund 44,1 Mio. € an die EU abführen müssen. Diese endgültigen Ergebnisse hat die Agrarmarkt Austria jetzt veröffentlicht.

Die Höhe der Zusatzabgabe für den einzelnen Betrieb richtet sich nach dem Ausmaß der Quotenüberschreitung. Laut AIZ.info hatten von 32.664 Milchbauern 18.475 überliefert. 13.694 Milchbauern hätten unterliefert, 495 Milchbauern ihre Quote eingehalten. Die diesjährige Überschreitung ist neuer Rekord: Im Vorjahr war "nur" eine Zusatzabgabe von 25 Mio. € fällig.  (az)
stats