RAGT übernimmt britische Getreidezüchtung

1

Die RAGT Génétique wird von Monsanto die Aktivitäten der PBI (Plant Breeding International Cambridge) im Bereich Getreide übernehmen. Diese Vereinbarung haben nach einer Mitteilung der RAGT das französische Züchtungsunternehmen und der US-amerikanische Konzern gestern getroffen. Die RAGT ist seit Jahren bei den Kulturen Mais, Futtergräsern und Ölfrüchten engagiert. Mit dem Einstieg in die Getreidezüchtung will das Unternehmen nach eigener Aussage die auf Europa ausgerichtete Strategie verfolgen, alle für die menschliche und tierische Ernährung bedeutenden Kulturarten aktiv züchterisch zu bearbeiten und der Landwirtschaft zur Verfügung zu stellen.

Der Hauptsitz der RAGT-Gruppe, mit derzeit 1.100 Beschäftigten, befindet sich in Rodez (Aveyron, Frankreich). Das privatwirtschaftliche Unternehmen vereint unter seinem Dach drei Geschäftsbereiche: die international tätige RAGT Génétique, das regional operierende Landhandelsunternehmen RAGT Plateau Central und den nationalen Großhandel für agrochemische Produkte, Saatgut und Gartenartikel, Gruel Fayer. In Deutschland hat das Unternehmen als RAGT Saaten Deutschland GmbH seinen Sitz in Herford. (db)

stats