RHG und Cargill erwerben Mehrheit an der Biodiesel Wittenberge GmbH

1

Die Raiffeisenhauptgenossenschaft Nord AG (RHG), Hannover, und die Deutsche Cargill GmbH, Salzgitter, haben gemeinsam die Mehrheit an der Biodiesel Wittenberge GmbH (BDW), Wittenberge, und deren Tochter Oleochemie Wittenberge GmbH erworben. Dies teilte Nikolaus von Veltheim anlässlich einer Pressekonferenz der RHG am gestrigen Mittwoch in Hannover mit. Derzeit halten beide Gesellschafter 34,2 Prozent, bis 2002 sollen die Anteile auf 49,27 Prozent aufgestockt werden. Als Geschäftsführer der BDW sollen Hasso Bude von der RHG und Jürgen Keil von Cargill bestellt werden.
Die Biodiesel-Anlage in Wittenberge hat 1999 die Produktion aufgenommen und bis Ende 1999 13.000 t Biodiesel produziert. Die Jahreskapazität beträgt 60.000 t (68 Mio. l) Biodiesel. Für die Erzeugung dieser Menge werden etwa 60.000 t Rapsöl benötigt werden, das entspricht einer Anbaufläche von rund 55.000 ha Raps. (GH)
stats