Quartalszahlen

RWA trotzt schwierigem Umfeld


Die RWA in Wien hat sich im Geschäftsjahr 2015 nach eigenen Angaben trotz des verhaltenen Wirtschaftswachstum, erneut sinkender Einkommen der Landwirten und niedriger Rohstoffpreise „zufriedenstellend“ entwickelt. Wie das Unternehmen heute in Wien mitteilte, konnte das Betriebsergebnis im Vergleich zu 2014 um 13,5 Prozent auf 23,47 Mio. € gesteigert werden, obwohl der konsolidierte Konzernumsatz aufgrund der niedrigen Rohstoffpreise vor allem im Energiegeschäft um 2,1 Prozent auf 2,41 Mrd. € zurückging. Allerdings verringerte sich das Ergebnis nach Steuern um 37,4 Prozent auf 16,34 Mio. €, was der Konzern vor allem auf den Entfall der Dividende der Raiffeisen Zentralbank Österreich zurückführte.

Stabil aufgestellt sieht sich das Unternehmen aufgrund seiner starken Eigenkapitalquote, die sich von 51 Prozent auf 51,8 Prozent noch geringfügig erhöhte. „Wir sind den herausfordernden Rahmenbedingungen im vergangenen Geschäftsjahr gut begegnet und haben gleichzeitig die Weichen für die Zukunft gestellt“,so Reinhard Wolf, RWA-Generaldirektor. (mrs)
stats