RWZ Kassel konzentriert Landtechnikgeschäft


Die Raiffeisen-Warenzentrale (RWZ) Kurhessen-Thüringen GmbH, Kassel, spezialisiert ihr Landtechnik-Angebot. Servicearbeiten werden für alle Marken erledigt. Ab Oktober 2012 wird das Raiffeisen-Unternehmen RWZ in Kassel nicht mehr die Produkte des Landtechnikherstellers Claas, Harsewinkel, vertreiben. Der Hersteller fordert eine strikte Markentrennung.

So konzentriert sich das hessische Unternehmen ab Oktober kommenden Jahres beim Vertrieb von Traktoren und Erntetechnik vor allem auf Agco-Maschinen. Das US-amerikanische Unternehmen Agco Corp. mit Sitz in Duluth, Georgia, verkauft die Marken Challenger, Fendt, Massey Ferguson und Valtra. Die RWZ-Werkstätten für Landtechnik bleiben weiterhin nahezu für alle Marken und Maschinentypen breit aufgestellt, teilt das Unternehmen mit.

Der Jahresumsatz für die Sparte Technik bei der RWZ beträgt rund 240 Mio. €. Die Warenzentrale ist an mehr als 40 Standorten in Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vertreten. Mit der Neuausrichtung soll nach Angaben der RWZ Geschäftsvolumen und Arbeitsgebiet in den kommenden Jahren ausgebaut werden. (dg)
stats