RWZ Kassel mit weniger Umsatz

1

Der Umsatz der RWZ Kurhessen-Thüringen GmbH, Kassel, lag 1998 bei 854 Mio. DM und war damit gegenüber dem Vorjahr um 7,7 Prozent rückläufig, wie der Ernährungsdienst in seiner morgigen Ausgabe mitteilt. Wesentliche Ursachen hierfür waren der Preisverfall bei Mineralölen infolge deutlich niedrigerer Weltmarktnotierungen sowie Einbußen bei Baustoffen angesichts der anhaltenden Rezession am Bau. Allein rund 45 Mio. DM des geringeren Umsatzes sind auf das Konto Preisverfall in mehreren Sparten zu verbuchen. Mit diesen Worten skizzierte Reinhard Stieglitz, Vorsitzender der Geschäftsführung, die Geschäftsentwicklung im Jahre 1998. Eine Fusion mit einer anderen Hauptgenossenschaft in Deutschland strebt Stieglitz nicht um jeden Preis an. Er sieht Synergieeffekte vor allem in einer guten Zusammenarbeit. Zudem würden in Kassel verstärkte Vertriebsanstrengungen unternommen. (dg)
stats