RWZ Kassel übernimmt Mehrheit des Technikgeschäfts in Kiel

1

Die RWZ Raiffeisen-Warenzentrale Kurhessen-Thüringen GmbH, Kassel, will 75,1 Prozent der Landtechnik Nord GmbH, die heute eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord AG Kiel (HaGe Kiel) ist, übernehmen. Der Deal steht unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. Ziel dieser gemeinsamen Landtechnik-Unternehmung ist es, das Geschäft im Norden Deutschlands unter der operativen Führung der RWZ Kassel weiter zu entwickeln und Synergien im Bereich Beschaffung, Administration, EDV und Management zu nutzen, so der HaGe-Vorstandsprecher Otto Kamerichs gegenüber ernährungdienst.de. Die unter der operativen Führung der RWZ Kassel zusammengeführten Umsatzgrößen im Landtechnik-Geschäft erreichen 220 Mio. € und bilden eine gute Basis zum weiteren Ausbau des Geschäfts. Die HaGe Kiel hat in ihren starken Wachstumsschritten 2007 und 2008 eine weitere Konzentration auf den Agrarhandel durchgeführt und erreicht mit einem Umsatzvolumen von 2,3 Mrd. € in 2008 eine Größenordnung, die die verfügbaren Managementkapazitäten beansprucht. Beide Unternehmen haben in ihren Aufsichtsräten die Zustimmung zu diesem Vorhaben eingeholt und dieses Vorhaben beim Kartellamt zur Zustimmung angemeldet. (Ps)
stats