RWZ Köln strukturiert personell in großem Stil um


1

Die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main (RWZ) eG, Köln, hat heute umfangreiche organisatorische und personelle Veränderungen bekannt gegeben. Auf Grund nachhaltiger Trends und Umwälzungen auf den weltweiten Nahrungsmittel- und Energiemärkten wurde ein neuer Bereich „Getreide/Futtermittel/Nachwachsende Rohstoffe/Energie“ geschaffen, in den auch die Geschäftsfelder flüssige und feste Energien mit einbezogen werden. Die Neuorganisation wird zum 1. September umgesetzt.

Die Leitung des neuen Bereichs wird Dr. Rainer Brusche übernehmen. Die Verantwortung der ihm zugeordneten Geschäftsbereiche wird Andreas Haase für Getreide/Ölsaaten, Holger Simons für Nachwachsende Rohstoffe, Hubert Könen für Energie und Fried Flocke für Mischfutter übernehmen. Brusche wird auch für den Bereich Futtermitteleinkauf und -handel zuständig sein. Dr. Pius Zinner wird verantwortlich für Produkt- und Qualitätsmanagment bleiben. Die langjährige Leitung des Geschäftsbereichs Technik wird Brusche zum 1. Juli an den bisherigen stell­vertretenden Leiter Christoph Gröblinghoff abgeben. Martin Unterschütz, derzeitiger Leiter des Bereichs Getreide/Futtermittel, wird die RWZ Ende August nach 14-jähriger Tätigkeit auf eigenen Wunsch verlassen. Zum 1. April wurde die „Stabsstelle Vorstand“ neu geschaffen und mit Rainer Wintz besetzt. (St)

stats