RWZ gibt bei Rinderfutter prozentualen Gehalt der Komponenten an

1

Die RWZ Rhein-Main eG, Köln, deklariert mit sofortiger Wirkung alle Kraftfutter für Rinder aus allen Kraftfutterwerken offen und teilt dem Kunden so die prozentualen Gehalte der jeweiligen Komponenten mit, heißt es von Seiten des Unternehmens. Mit dieser Maßnahme, die auf Grund regionaler Gegebenheit notwendig wurde, zum Beispiel wegen des Qualitätsrindfleischprogramms Rheinland-Pfalz, setzt die RWZ auf transparente Produktion. Mit der hauseigenen Positivliste verzichtet das Unternehmen nach eigenen Angaben auf Komponenten, die zwar gesetzlich zugelassen sind, aber die eigenen Qualitätsanforderungen nicht erfüllen. (dg)
stats