Nachgerüstet

RWZ stärkt Standort Zweibrücken

Der ehemalige Raiffeisen-Markt der RWZ in Zweibrücken ist zu einem hochmodernen Technikbetrieb umgebaut worden. Auf insgesamt 800 Quadratmetern befinden sich jetzt Verkaufsraum, Ersatzteillager und Werkstatt. Das Angebot umfasst Fendt- und Claas-Traktoren sowie Claas-Erntetechnik und wird durch die Produkte zahlreicher anderer Marken ergänzt, teilte die RWZ mit. Insgesamt fünf Mitarbeiter stehen ab sofort für Verkauf und Werkstatt zur Verfügung.

Auch im Segment Agrar ist in Zweibrücken einiges passiert. Durch den Neubau von acht Silos wurden die Kapazitäten deutlich erweitert; zusätzlich ist Lagerraum für 13.000 t geschaffen worden. Damit sei während der Ernte eine Getreideannahme von mindestens 1.000 t/Tag gewährleistet.

„Nun ist die Gesamtkapazität so groß, dass es während der Ernte keine Probleme mehr mit der Einlagerung geben wird", erklärt Ralf Gerhard, Geschäftsführer der RWZ-Vertriebsgruppe Rheinhessen-Pfalz. Zusätzlich plane die Hauptgenossenschaft, im kommenden Jahr eine weitere Annahmegosse zu bauen. (Sz)
stats