Raiffeisen Kassel offen für weitere Übernahmen


Die Raiffeisen-Warenzentrale Kurhessen-Thüringen setzt auf Expansion. Im Jahr 2011 ist der Umsatz kräftig gewachsen. Die Raiffeisen Kassel GmbH hat zusammen mit ihren Beteiligungen 2011 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 34 Prozent erhöht. Für den Konzern werden 2011 913 Mio. € ausgewiesen. „Die Steigerung beruht auf Unternehmenszukäufen, Effekten der Preissteigerung und dem Gewinn weiterer Marktanteile", kommentierte heute Reinhard Stieglitz, Vorsitzender der Geschäftsleitung, das Ergebnis. Eine besondere Wirkung habe der Erwerb der gesamten Geschäftsanteile der Kaiser-Mineralöl- und Tankstellen GmbH in Brilon im vergangenen Mai gehabt. Auch die Aufstockung der Beteiligung an der RHV (Raiffeisen-Handels- und Vermittlungsgesellschaft) mbH auf 40 Prozent zeige ihre Wirkung. Damit setze das Unternehmen seine Expansionsstrategie fort. „Wir sind weiterhin an Übernahmen oder Beteiligungen und vor allem an Wasserstandorten interessiert", so Stieglitz und betonte:. „Wir wollen in allen Sparten und Regionen wachsen." (dg)
stats