1

Der Rapsanbau werde weiterhin seine Vorzüglichkeit behalten. Auch im kommenden Jahr seien hohe Preise zu erwarten, da die Getreidefläche europaweit zu Lasten von Raps ausgedehnt werde, erwartet die Rapool-Ring GmbH, Isernhagen. Die deutschen Rapszüchter empfehlen daher, den Rapsanbau nicht einzuschränken. Die Rapsproduktion zur Ernte 2008 wird laut Rapool ohnehin geringer ausfallen, da in einigen osteuropäischen Ländern derzeit Trockenheit die Aussaat erschwert und die Anbaufläche vermutlich sinken wird. Darüber hinaus wird Frankreich ab 2008 einen höheren Bedarf an Biodiesel haben, da die gesetzliche Beimischungsquote von derzeit 3,5 Prozent auf 5,75 Prozent erhöht werde. Ein weiterer Preisauftrieb sei wahrscheinlich. Die Züchter raten daher zu einem antizyklischen Handeln. (ED)
stats