Mit einem Monitoring auf seiner Homepage will der Rapool-Ring die Verbreitung von Rapserdflöhen bundesweit evaluieren. Hierzu bitten Rapool und proPlant um aktive Mithilfe der Rapserzeuger. Der erste starke Rapserdfloh-Zuflug hat bereits in der zweiten Septemberwoche stattgefunden.

Laut proPlant Prognose sind dabei verbreitet bereits deutlich über 50 Prozent der zu erwartenden Erdflöhe in die Neuansaaten eingewandert. Hinweise zu Schadschwellen, zur weiteren Befallsentwicklung und zur Bekämpfung finden Sie ebenfalls auf der Internetseite oder mobil. Alle Landwirte, die bei dem Onlinemonitoring ihre Kontaktdaten hinterlassen, erhalten ein kleines Dankeschön. (az)
stats