Rapspreise kräftig im Aufwind


1

Die Rapspreise an der Matif haben sich im Wochenverlauf deutlich befestigt und sind für November und Februar um rund 9 €/t angezogen. Mit einem Schlusskurs von 273,50 €/t sprang am Donnerstag auch die Novembernotierung über die Schwelle von 270 €/t. Die Februar- und Mai-Notierungen hatten die Marke schon am Wochenanfang überschritten. Als Ursache für den Preisanstieg gelten neben den Einflüssen der bullischen internationalen Weizen- und Maismärkte die gestiegenen Sojabohnenpreise und insbesondere die reduzierte Ernteschätzung für Rapssaat in Australien. Diese wurde um rund 60 Prozent von 1,4 Mio. t auf 560.000 t zurückgenommen. Hinzu kamen Speiseölkäufe aus dem Lebensmittelbereich für die 1. Hälfte des kommenden Jahres bei steigenden Ölpreisen. Bei den höheren Preisen kam es zu größerer Abgabebereitschaft und zu lebhaftem Geschäft. Auch an der Matif kam es am Donnerstag mit 2 450 Kontrakten zu lebhaften Umsätzen.(St)
stats