Eiweißmarkt

Rapsprotein extrem preiswert

In Südamerika treiben Verzögerungen bei der Verladung von Sojabohnen die Frachtkosten. Bis zu 80 Tage würde die Beladung einzelner Schiffe beanspruchen, sagt Hermann Steep, Geschäftsleiter der Cargill Niedelassung in Salzgitter. Gleichzeitig sei ein hohes Angebot an Rapsschrot zu verzeichnen, führt Steep heute auf der Fachveranstaltung "Fokus Schwein" in Vechta weiter aus.

Rapsöl würde zu einem großen Teil in die USA gelieferet und die Kapazitäten in den Ölmühlen seien stark ausgelastet. Daher falle derzeit viel Rapschrot an. Die Lagerkapazität dafür betrage Steeps Angaben zu Folge jedoch nur maximal 3 bis 4 Tage. Daher dränge Rapschrot auf den Markt. Die Eiweißeinheit aus Raps sei derzeit in Relation zu Soja extrem günstig. (Jst)
stats