Razzia bei Bio-Hof und Händlern

1

Wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung erging gegen den 54-jährigen Chef eines Bio-Hofes aus dem württembergischen Allgäu Haftbefehl. Er soll nach Auffassung der Staatsanwaltschaft gemeinsam mit Komplizen über Scheinfirmen und Scheinarbeitsverträgen 7,2 Mio. € ergaunert haben. Zugleich wurden in München mehrere Einzelhandelsgeschäfte sowie Marktstände auf dem Viktualienmarkt durchsucht.(HH)
stats