Praktisch

Rechner für Greening-Flächen

Um die EU-Direktzahlungen in voller Höhe zu bekommen, müssen Landwirte 5 Prozent der Flächen als ökologische Vorrangflächen ausweisen. Obwohl nicht alle Detailfragen geklärt sind, gelten diese Greening-Auflagen bereits zur aktuellen Anbauplanung.

Das Agrarministerium in Sachsen-Anhalt hat dafür einen Rechner für Ökologische Vorrangflächen programmiert. Er ist auch für Landwirte in anderen Bundesländern nutzbar, denn die Bestimmungen gelten bundesweit.

Landwirte können kalkulieren, mit welcher Kombination aus Landschaftselementen wie Feldränder oder Hecken und begünstigten Fruchtfolgegliedern wie Zwischenfrüchte oder Eiweißpflanzen sie am besten die Vorrangfläche erfüllen. (db)
stats