Reger Zuckerhandel zwischen Ungarn und Rumänien

1

Der Kleinhandel mit Zucker blüht an der Grenze zwischen Ungarn und Rumänien, seit Ungarn EU-Mitglied ist. Agra Europe London berichtet, dass Zucker in Ungarn jetzt doppelt so teuer ist wie im Nachbarland Rumänien. Als Folge decken sich ungarische Wiederverkäufer in Rumänien ein und verkaufen diesen Zucker dann in den Läden an ungarische Kunden. Dieser Handel ist sogar legal, da Mengen unter 1 Tonne nicht versteuert werden müssen. Schätzungen zufolge sind mittlerweile mehr als 10.000 Tonnen Zucker steuerfrei über die Grenze gebracht worden. Dem ungarischen Staat entgehen so nicht nur Zolleinnahmen. Er muss auch auf Mehrwertsteuer verzichten, weil ungarischer Zucker unverkauft in den Regalen liegen bleibt, berichtet Agra Europe weiter. (db)
stats