Regierungswechsel in Schleswig-Holstein eingeläutet

Torsten Albig (SPD) ist neuer Ministerpräsident in Schleswig-Holstein. Der 49-Jährige wurde am Dienstag im Kieler Landtag im ersten Wahlgang gewählt. Mit 37 Ja-Stimmen wurde Albig heute zum Nachfolger von Peter Harry Carstensen (CDU) gewählt.

Das sind zwei Stimmen mehr, als die "Dänen-Ampel" aus SPD, Grünen und Südschleswigschem Wählerverband (SSW), Abgeordnete hat. Heute nachmittag überreicht Albig seinen Ministern die Ernennungsurkunden. Morgen wird der neue Ministerpräsident eine Regierungserklärung halten, darauf folgt die Vereidigung der neuen Minister.

Die SPD besetzt in Albigs Kabinett vier, die Grünen zwei und der SSW ein Ressort. Norbert Habeck von den Grünen wird das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energiewende leiten. Die Energiewende ist neben Bildung das Zukunftsthema im nördlichen Bundesland. "Damit uns die Energiewende gelingt, werden wir - bundesweit einmalig - ein eigenes Energiewendeministerium schaffen, das alle Kompetenzen für diese Zukunftsaufgabe an einer Stelle bündelt", erklärte Albig zum Regierungsantritt. (da) 
stats