Reichlich Interventionsgetreide in der EU

1

In der EU-25 lagern zurzeit rund 14,7 Mio. t Getreide in Interventionslägern, die noch nicht wieder verkauft worden sind. Die größten Bestände befinden sich in Deutschland, Ungarn und Frankreich, schreibt die Agrarzeitung Ernährungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Von den noch vorhandenen Beständen ist das meiste Weichweizen, gefolgt von Mais, Roggen und Gerste. Verkauft wird dieses Getreide sowohl für den Drittlandsexport als auch in Binnenmarktausschreibungen. Gebote können zurzeit alle zwei Wochen bei der EU-Kommission im Verwaltungsausschuss Getreide abgegeben werden. Der nächste Termin ist am morgigen Donnerstag. (db)
stats