Die Vermehrungsfläche von Saatmais legt in Deutschland kontinuierlich zu. In diesem Jahr erreicht sie einen neuen Höchststand. Exakt 4.081 ha Saatmais wurden 2012 zur Vermehrung angemeldet. Nach Angaben des Deutschen Maiskomitees (DMK) in Bonn entspricht dies einer Steigerung von 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit setzt sich die Entwicklung der vergangenen Jahre kontinuierlich fort.

Trotz der Ausweitung der Saatmaisvermehrung reicht die Fläche laut DMK bei Weitem nicht aus, um den Inlandsbedarf an Saatmais zu decken. Etwa 80 Prozent des Saatgutes würden nach wie vor vor allem aus Frankreich oder Südosteuropa importiert. Das liege an den günstigeren klimatischen Voraussetzungen in diesen Regionen. In Deutschland findet  Saatmais fast ausschließlich nur am Oberrhein in Baden-Württemberg gute Produktionsbedingungen vor, stellt das DMK heraus. (az)
stats