1

In diesem Frühjahr stehen bundesweit schätzungsweise zwischen 100.000 und 150.000 ha mehr Flächen für die Bestellung zur Verfügung als vor einem Jahr. Der Zuwachs ergibt sich aus dem vermutlich geringeren Umfang der Herbstbestellung. Hinzu kommen mögliche Schäden durch Auswinterung. Gewinner im Frühjahr 2003 könnten Sommerweizen und Sommergerste sein. Weitere Tendenzen zur Frühjahrsbestellung 2003 können Sie im Blickpunkt "Saatgut" in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst nachlesen. (ED)
stats