Restriktionen für Niederlande nach MKS-Ausbruch

1

Der Ständige Veterinärausschuss in Brüssel hat sich heute dafür ausgesprochen, den Niederlanden wegen des Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche (MKS) die gleichen Restriktionen aufzuerlegen wie sie bereits für Frankreich gelten. Demzufolge darf das Land keine lebenden Tiere mehr exportieren. Die Handelsbeschränkungen für Fleisch- und Milchprodukte sind auf die vier Regionen Gelderland, Overijssel, Flevoland und Noord-Brabant beschränkt. Ausgenommen sind behandelte Produkte (beispielsweise erhitzt oder sterilisiert) sowie Produkte, die vor dem 20. Februar hergetellt worden sind. (Mö)
stats