1

Das rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerium will den Berufsnachwuchs in der heimischen Landwirtschaft ab 2007 besser fördern und Unternehmensübernahmen erleichtern. Künftig können rheinland-pfälzische Junglandwirte bei einer erstmaligen Niederlassung neben einem Investitionszuschuss von bis zu 20.000 € zusätzlich 10.000 € Niederlassungsprämie erhalten, erläutert Landwirtschaftsminister Hendrik Hering. Bisher erfolgte die Anrechnung der Niederlassungsprämie auf den Investitionszuschuss, so dass die Förderung auf 20.000 Euro begrenzt war. Hering erwartet sich von den Fördermaßnahmen einen "ausreichenden Erhalt" hauptberuflich wirtschaftender Betriebe.

Voraussetzung für den Erhalt der neuen Förderung sei unter anderem, dass die Förderentscheidung vor der Vollendung des 40. Lebensjahres des Landwirts und bei der Niederlassungsprämie zeitnah zur Unternehmensübernahme falle. Außerdem müsse der Arbeitsbedarf des Unternehmens mindestens den Umfang einer vollen Arbeitskraft betragen. Darüber hinaus entfalle die bisherige unternehmensbezogene Einmaligkeit der Junglandwirteförderung. Das bedeutet, dass nach Ablauf von 15 Jahren eine Junglandwirteförderung im selben Unternehmen wiederholt werden kann. Damit werde sich der Kreis der Zuwendungsempfänger deutlich erhöhen. (ED)

stats