Das Agrarinvestitionsförderungsprogramm (AFP) wird in Rheinland-Pfalz vorübergehend ausgesetzt. Die Gelder sind ausgeschöpft. Das Förderprogramm AFP der Landesregierung muss auf Grund des Auslaufens der Fördermittel ab dem 10. August 2011 vorübergehend gestoppt werden, teilte das Agrarministerium in Mainz mit. Die Gelder seien ausgeschöpft, obwohl die Fördertöpfe auf Grund der großen Nachfrage in diesem Jahr bereits mehrfach aufgestockt worden sind. So wurde das Fördervolumen im Mai den Angaben zufolge gegenüber dem Vorjahr um 5,5 Mio. € erhöht, im Juni noch einmal um 3,5 Mio. €. Mit insgesamt knapp 28 Mio. € würden 2011 rund 50 Prozent mehr Mittel zur Verfügung stehen als 2010.

Grund für die starke Fördernachfrage sind laut Agrarressort die derzeit günstigen Rahmenbedingungen für Investitionen, beispielsweise das günstige Zinsniveau und die moderaten Baukosten. Die Vorlage neuer Förderanträge solle wieder zugelassen werden, wenn die im Doppelhaushalt 2012/13 für die Agrarinvestitionsförderung vorgesehenen Mittel zur Verfügung stehen, stellt das Ministerium in Aussicht. (az)  
stats