1

Spätestens zum 1. September muss die Etikettierungspflicht für Rindfleisch EU-weit eingeführt werden, fordert das Bundeslandwirtschaftsministerium, Bonn. Sie kann überall in der EU die Rückverfolgbarkeit des Fleisches von der Ladentheke bis zum Schlachthof garantieren. Damit auch die verpflichtende Angabe von Geburts- und Mastort baldmöglichst überall in der EU erfolgen kann, werde die Bundesregierung darauf drängen, dass alle Mitgliedstaaten ihre Datenbanken für die Registrierung von Rindern schnellstmöglich fertigstellen. Die erforderliche Klarheit und Transparenz könne nur erreicht werden, wenn die Kennzeichnungspflicht überall in der EU gilt. Bei offenen Grenzen und der Möglichkeit des ungehinderten Warentransports zwischen den Mitgliedstaaaten sei sonst keine Sicherheit möglich. (ED)
stats