Roggenernte in Polen deutlich kleiner

In Polen wird die Getreideernte voraussichtlich um 9 Prozent unter dem Vorjahresergebnis ausfallen. Überdurchschnittlich groß sind die Rückgänge für Roggen und Gerste. Das Statistikamt in Warschau hat am vergangenen Freitag die erste Schätzung zur polnischen Ernte 2010 einschließlich Mais vorgelegt, die mit 27,3 Mio. t vermutlich etwa 9 Prozent geringer als 2009 sein wird.

Für Weizen erwartet das Statistikamt in diesem Jahr eine Ernte von 9,5 Mio. t, die damit am oberen Ende der bisherigen Prognosen ausfällt. Gegenüber dem Vorjahr würde der Rückgang 3 Prozent betragen. Deutlich größer ist er mit minus 12 Prozent für Roggen, wo die Ernteschätzung 2010 jetzt 3,3 Mio. t beträgt. Um rund 11 Prozent sinkt voraussichtlich gegenüber dem Vorjahr die Gerstenernte auf 3,5 Mio. t im Jahr 2010. Die erste Ernteschätzung für Körnermais weist rund 1,7 Mio. t und damit etwa 1 Prozent weniger als 2009 aus. (db)
stats