Roggenpreise geraten unter Druck

1

Die laufende Binnenmarktausschreibung von Interventionsroggen für Mühlen übt auf Brotroggen Preisdruck aus, kritisierten Vertreter Deutschlands im Verwaltungsausschuss Getreide am Donnerstag in Brüssel. Denn Mühlen könnten sich so sehr günstig in der Intervention bedienen, berichtet die Agrarzeitung Ernärhungsdienst in ihrer heutigen Ausgabe. Die Kommission ging darauf nicht ein und argumentierte ihrerseits mit dem Bedarf der Futtermittelindustrie. Der Interventionsroggen wird für rund 110,- EUR/t verkauft. In der Binnenmarktausschreibung von deutschen Roggenbeständen befinden sich noch knapp 1 Mio. t. (Mö)
stats