1

Als mehr als zufrieden stellend bis gut bezeichnete Dr. Klaus Münzing von der Bundesanstalt für Getreide-, Kartoffel- und Fettforschung, Detmold, die Qualität der diesjährigen Roggenernte. Die Fallzahl liege durchschnittlich bei 238 sec. Auf dem Erntegespräch der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung erklärte er am Donnerstag, von den mehr als 60 eingesandten Mustern der Mühlen wiesen lediglich einige Proben ein niedriges Fallzahlniveau zwischen 84 und 127 sec. auf. Die Brotroggenkriterien von 200 Amylogrammeinheiten bei mehr als 63 Grad Celsius seien aber auch hier eingehalten. Insofern seien diese Partien sicher zum Abmischen für süddeutsche Verarbeiter interessant, die Roggen mit eher trockenbackenden Werten geerntet haben. Das Optimum der Fallzahl liegt bei 120 bis 150 sec. Der Mutterkornbefall lag laut Münzing auf dem Niveau des Vorjahres.(UB)
stats