Rostocker Silos übernommen

1

Die Neuhof Hafengesellschaft mbH (NHG), Hamburg, hat rückwirkend zum 1. Januar 2000 den Mehrheits-Gesellschaftsanteil der Getreideheber-Gesellschaft mbH (GHG), Hamburg, an der Rostocker Getreide-Lagerhaus GmbH (RGL) übernommen. Die NHG-Siloanlage in Hamburg umfasst bislang eine Gesamtlagerkapazität von 187 000 t Schwergetreide und wird vornehmlich als Importsilo für die Ölmühle Hamburg AG sowie als wichtige Exportanlage für die Verschiffung von großen Getreide- und Rapsschiffseinheiten im Hamburger Hafen genutzt. 1999 wurden bei einem Umsatz von 25,1 Mio. DM gut 3,2 Mio. t Güter über die NHG-Anlage in Hamburg umgeschlagen. Mit einer Flachsilo-Anlage von 68 000 t ist die RGL-Anlage im Rostocker Tiefseehafen im Getreide-Exportgeschäft, der BLE-Lagerhaltung und in der Getreideaufbereitung für den örtlichen und überregionalen Erfassungshandel tätig. Bei der Getreideheber-Gesellschaft ist der Mehrheitsgesellschafter die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft in Hamburg. In einem der Übernahme nachfolgenden Schritt wurde rückwirkend zum 1. Januar 2000 die NHG mit der RGL verschmolzen. (Ps)
stats